chevron_left
chevron_right
Produkte

Neue Elektrobodenbahn von Schierholz

Neue Elektrobodenbahn von Schierholz
Elektrobodenbahn des Typs 545 von Schierholz.
Bild: Schierholz

Die Louis Schierholz GmbH wird auf der Logimat 2020 in Stuttgart ihre neue Elektrobodenbahn der Öffentlichkeit präsentieren.

Um die verstärkte Nachfrage nach schnellen, wirtschaftlichen Förderanlagen für die Intralogistik auch über die Branche «Food & Beverage» hinaus zu erfüllen, hat die Louis Schierholz GmbH aus Bremen kürzlich auch eine Elektrobodenbahn (EBB) entwickelt. Sie nutzt die hochwertigen Komponenten der Elektrohängebahn Typ 645, die sich seit der Neuentwicklung des Einpalettensystems (2015) und des Doppelpalettensystems (2017) in der Praxis erfolgreich bewährt haben. Über die Vorzüge der neuen Elektrobodenbahn können sich Interessierte vom 10. bis 12. März 2020 auf der internationalen Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement, der Logimat in Stuttgart informieren – in Halle 1, Stand 06.

Schnell und flexibel

Wenn es in der Intralogistik auf Effizienz und hohe Verfügbarkeit ankommt, ist die schnelle, flexible Elektrohängebahn von Schierholz insbesondere in der Lebensmittelbranche gefragt. Perfekt für anspruchsvolle Prozesse, meistert beispielsweise die Elektrohängebahn des Typs 645-1 als Einpalettensystem den Transport von bis zu 400 Paletten pro Stunde.

Bei höheren Leistungsanforderungen kommen spezielle Fahrstrategien oder auch das Zweipalettensystem 645-2 zum Einsatz. Für alle anderen Branchen der Intralogistik ist jetzt die neue Elektrobodenbahn eine wirtschaftliche und sehr leistungsfähige Lösung. Sie ist konzipiert für den Palettentransport von 200 bis 400 Paletten pro Stunde und benötigt mit einem aufgesattelten Tragkettenförderer nur eine Übergabehöhe von 500 Millimeter. Selbst bei der Integration von Weichen in den Streckenverlauf wird diese Bauhöhe eingehalten. Die Weiche wird dazu auf dem Boden montiert, der Bau einer Grube ist nicht erforderlich.

Hohe Geschwindigkeit

Mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 150 Metern pro Minute und hohen Beschleunigungswerten befördert sie Nutzlasten von über 1200 Kilogramm nahezu geräuschlos. Die EBB basiert auf einem Zweischienensystem, das sich durch eine hohe Flexibilität auszeichnet: Die Elektrobodenbahn kann je nach Bedarf auf eine hohe Geschwindigkeit, eine rasante Beschleunigung oder grössere Nutzlasten ausgelegt werden. Im unternehmenseigenen Technikum kann das benötigte System bei Tests mit der Originalware optimal ermittelt werden.