chevron_left
chevron_right
News

Interroll ist auf Kurs

Interroll ist auf Kurs
Dynamisches Lagersystem «Dynamic Storage» von Interroll im Praxiseinsatz.
Bild: Interroll

Der Fördertechnikspezialist Interroll egalisierte im Geschäftsjahr 2019 beim Umsatz das Vorjahres-Rekordergebnis von 559,7 Millionen Franken. Der Nettogewinn stieg laut Angaben des Unternehmens «um mindestens» fünf Prozent.

Der Intralogistik-Anbieter Interroll mit Sitz in Sant'Antonino im Tessin wartet mit erfreulichen, provisorischen Geschäftszahlen 2019 auf. Der Umsatz von 559,7 Millionen Franken wurde in konsolidierter Währung zum Vorjahr gehalten, in lokaler Währung stieg er um 2,3 Prozent. Die im Geschäftsjahr 2018 erhaltenen einmaligen Projektgrossaufträge in den USA habe Interroll im Geschäftsjahr 2019 durch eine Steigerung im Produktgeschäft und vor allem durch einen Umsatzzuwachs bei kleineren und mittleren Projektaufträgen vollständig kompensieren können, so der Fördertechnikspezialist. 

Der Bestell-Eingang 2019 liegt wie erwartet mit 546,5 Millionen Franken um -7,8 Prozentunter dem Vorjahr (-5,7 Prozent in Lokalwährung). Neben dem  Wegfall bei einmaligen Grossaufträgen war im zweiten Halbjahr 2019 eine abnehmende Geschäftsdynamik in den Märkten festzustellen. Beim Nettogewinn erwartet Interroll eine Steigerung von mindestens 5 Prozent gegenüber dem Vorjahrswert.

Der vollständige Geschäftsbericht 2019 mit den endgültigen, geprüften Bilanzzahlen wird anlässlich der Interroll-Bilanzmedienkonferenz am 20. März 2020 in Zürich vorgestellt.

www.interroll.com